zum Inhalt springen

Teatro Lusotaque

Das portugiesischsprachige Ensemble TEATRO LUSOTAQUE bereichert seit 2006 mit der Inszenierung von mehr als 20 Theaterstücken das kulturelle und akademische Leben in Köln nachhaltig. TEATRO LUSOTAQUE hat eine lebendige Theaterkultur in portugiesischer Sprache etabliert. Die künstlerische Praxis der Theatergruppe steht in enger Verbindung mit der sprachlichen und akademischen Ausbildung am Portugiesisch-Brasilianischen Institut und zeugt von der Dynamik der Lusitanistik an der Universität zu Köln.

TEATRO LUSOTAQUE entstand 2006 an der Universität zu Köln auf Initiative von Beatriz de Medeiros Silva, die zuvor bereits die erste portugiesischsprachige Theatergruppe Deutschlands, Os Quasilusos, in Freiburg gegründet und geleitet hatte. Seit 2010 wurde TEATRO LUSOTAQUE zunächst überwiegend von Fabian Aquilino betreut, seit 2016 leitet Marianna Souza die Gruppe.

Das Teatro Lusotaque auf Facebook: www.facebook.com/teatro.lusotaque

Aktuelles / Notícias "Eu só quero é ser feliz, andar tranquilamente na favela onde eu nasci...", singt sie, während er am Fenster zu ihr runtersieht. Das Teatro Lusotaque hat ein neues Projekt begonnen, das ab Januar 2020 aufgeführt wird. Wenn du am Leben von Mariazinha, Zeca und der Truppe teilnehmen möchtest, komm auf die Bühne und nimm an den Proben teil.

Donnerstags, 19-22h, Studiobühne Köln. Kontakt: Marianna Souza (+4917631165237) oder Beatriz de Medeiros Silva

"Eu só quero é ser feliz, andar tranquilamente na favela onde eu nasci...", ela canta enquanto ele, à janela, a segue com o olhar. O Teatro Lusotaque começou um novo projeto que será apresentado a partir de janeiro de 2020. Se você quiser participar da vida de Mariazinha, Zeca e a turma, venha para o palco e participe dos ensaios.

Quintas-feiras, 19-22h, Studiobühne Köln. Contato: Marianna Souza (+4917631165237) oder Beatriz de Medeiros Silva

Projeto MP8

português/ O projeto musical MP8 é uma iniciativa do leitorado brasilero do Instituto Luso-Brasileiro da Universidade de Colônia e foi pensado, em princípio, para todos os estudantes e intercambistas da Universidade que gostem de fazer música e que tenham alguma conexão ou curiosidade pela cultura musical dos oito países de língua portuguesa. Angola, Brasil, Cabo Verde, São Tomé e Príncipe, Guiné-Bissau, Moçambique, Portugal e Timor Leste são uma fonte inesgotável de musicalidade.

Além do prazer em fazer música, o projeto oferece aos e às estudantes a oportunidade de vivenciar a expressão linguística e as culturas dos oito países através da música, colocando assim eventuais conhecimentos teóricos em prática. Nos ensaios, conhecemos e experimentamos ritmos, linguagens e gêneros musicais diferentes, assim como os diversos textos das canções,  nos contextos históricos, sociais e pessoais em que foram escritos. Na preparação dos repertórios, ensaios e apresentações, temos também a sorte de contar com o apoio de músicos profissionais de diversas áreas de competência.

A cada semestre ampliamos o nosso repertório, que apresentamos nos meses de janeiro e julho nos palcos de casas de show em Colônia. O repertório do semestre de inverno de 2019/20 inclui canções de Angola, Brasil, Cabo Verde, Guiné-Bissau e Portugal. Os membros do grupo neste ciclo são:

Leonie Eckrich – voz

Claudia Wieland - voz

Alexandra Röser voz, percussão

Albertino Moreira – voz, cavaquinho, pandeiro

Konstantin Pfalz voz, piano

Valentin Klug – bateria/baixo

Toti Clement – guitarra

Klaus Schloßmacher – percussão

Outros objetivos do projeto são promover a integração de incomers – intercambistas de outras universidades – na vida estudantil de Colônia, assim como preparar linguística e interculturalmente outgoers - estudantes da UdC que pretendam fazer um intercâmbio em algum país de língua oficial portuguesa. Durante e após os ensaios, é possível conhecer outros participantes do grupo, além do intercâmbio cultural e da prática do idioma, que ocorrem através da preparação do repertório. Por este motivo, tanto incomers quanto outgoers da área de estudos portugueses, ou com objetivos afins, são especialmente bem vindos no projeto.

O Projeto MP8 conta com o financiamento anual do DAAD (Serviço Alemão de Intercâmbio Acadêmico).

Os ensaios acontecem aos domingos, das 19 às 23 horas, numa sala de ensaios nas proximidades da Universidade. Interessad@s podem enviar um email para: amoreiraSpamProtectionuni-koeln.de

Sejam bem-vindxs!

 

deutsch/ Das musikalische Projekt „Projeto MP8“ ist eine Initiative des brasilianischen Lektorats am Portugiesisch-Brasilianischen Institut und richtet sich prinzipiell an alle Studierende und Austauschstudierende der Universität zu Köln, die Spaß am Musizieren haben und sich der musikalischen Kultur der acht portugiesischsprachigen Länder verbunden fühlen. Angola, Brasilien, die kapverdischen Inseln, São Tomé und Príncipe, Guinea-Bissau, Mosambik, Portugal und Ost-Timor haben einen unerschöpflichen Schatz an Musik zu bieten!

Außer dem Spaß und der Lust am Musizieren bietet das Projekt den Teilnehmer*innen die Gelegenheit, die Sprache und die Kultur der acht Länder durch die Musik zu erleben und so manches theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen. Verschiedene Rhythmen, Sprechweisen, musikalische Genres, Texte und dahinterstehende Geschichten und Kontexte werden in den Proben kennengelernt, ausprobiert, geübt…

Wir erfreuen uns außerdem der Unterstützung von Profi-Musikern, die uns tatkräftig bei den Proben in ihren jeweiligen Kompetenzbereichen zur Seite stehen.

Jedes Semester bereiten wir ein neues Repertoire vor, das wir jeweils im Januar und im Juli bei unseren Auftritten präsentieren. Das Repertoire des Wintersemesters 2018/19 ist den Ländern Portugal, Kapverden und Brasilien gewidmet.  Mitstreiter*innen in diesem Zyklus sind:

Leonie Eckrich – Gesang

Claudia Wieland - Gesang

Alexandra Röser Gesang,  Perkussion

Albertino Moreira – Gesang, cavaquinho, pandeiro

Konstantin Pfalz Gesang, Klavier

Valentin Klug – Schlagzeug/Bass

Toti Clement – Gitarre

Klaus Schloßmacher – Perkussion

Weitere Ziele des Projekts sind die Förderung der Integration von Incomers – Austauschstudierenden an der Universität zu Köln - in das kölsche Studentenleben sowie die sprachliche und interkulturelle Vorbereitung für Outgoers - Studierende der UzK, die vorhaben, ein Studiensemester im portugiesischsprachigen Ausland o.ä. zu absolvieren.  Während und nach den regelmäßigen Proben bietet es sich an, persönliche Kontakte mit Teilnehmer*innen des Projekts zu knüpfen sowie interkulturellen Austausch und Sprachpraxis durch die Beschäftigung mit der Musik und den Liedertexten zu fördern. Aus diesem Grund sind Incomers und Outgoers mit portugiesischbezogenen Studienfächern und Zielen bei uns besonders herzlich willkommen!

Das Projekt MP8 wird vom DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst – finanziert.

Die Proben finden jeden Sonntagabend in einem sehr schönen Proberaum in Uni-Nähe statt.

Bei Interesse bitten wir um eine kurze Nachricht per Email an amoreiraSpamProtectionuni-koeln.de.

Sejam bem-vindxs!

Vozes do Brasil

Der Chor wurde 2003 auf Initiative von Frau Dr. Marta Campos Hein innerhalb des PBI gegründet. Heute ist der Chor ein eigenständiger Verein. Mit etwa 35 Mitgliedern (in Köln lebende Brasilianer sowie Liebhaber der portugiesischsprachigen Kulturen) orientiert sich das Repertoire an den Evergreens der brasilianischen Populärmusik (Música Popular Brasileira, MPB) und an der Folklore. Neben verschiedenen Auftritten organisiert der Chor ein großes Jahreskonzert mit szenischen Elementen.

Vozes do Brasil auf Facebook: https://www.facebook.com/vozesdobrasil15